Journal: Honeymoon in Méxiko

Wer mir schon eine Weile folgt, der weiß, dass ich ein großer Fan von Mexiko bin!

In 2016 waren wir schon mal für 3 Wochen auf der Halbinsel Yucatán im karibischen Zipfel der Insel unterwegs. Damals noch mit Mietwagen, ohne Plan und auf gut Glück. Wir bereisten einige größere und kleinere Städte von Cancun über Tulum, Valladolid, Merida und waren im Fischerdorf Rio Lagartos. Mal haben wir in kleinen Hippiekommunen in Palmhütten im Dschungel übernachtet, mal in kleinen Hotels direkt am Strand, dann wieder in Air BnB Häusern, wo wir in großen Küchen Bekanntschaft mit Leuten aus aller Welt schlossen.

Für die Flitterwochen haben wir uns entschlossen, wieder nach Mexiko zu fliegen. Oktober / November ist die IDEALE Zeit dafür, denn es ist neben der Saison. Wo sich sonst Ströme an Amerikanern und Taxen am Strand entlang schieben, kann man in dieser Zeit ungestört und völlig entspannt Urlaub machen. Das Wetter ist mit 20-25 Grad ideal, auch wenn es mal regnen sollte. Die Restaurants sind nicht überladen, oft gibt’s einen Gruß aus der Küche weil für die kommende Saison neue Gerichte getestet werden. Und natürlich findet wie jedes Jahr der Día de los Muertos statt. Die geschmückten Straßen und Plätze, die Leckereien auf Märkten und Bäckereien sind wirklich einzigartig.

Warum fährt man nochmal an den gleichen Ort, wo man das letzte Mal schon war?

Weil es unser erster Urlaub seit 3 Jahren war. Normalerweise sind wir Abenteurer und bereisen gerne ganze Regionen mit einem Mietwagen, wir bleiben wo es uns gefällt oder ziehen weiter, wenn es langweilig wird. Wir haben einiges an Equipment dabei und fotografieren sehr viel. Diesmal wollten wir aber einfach nur Ruhe. Nur am Strand liegen, gut essen, sich verwöhnen lassen. Der Drang nach Aufregung und Entdeckungen ist automatisch eingedämmt, wenn man irgendwo ist, wo man schon alles kennt. Deswegen verschlug es uns zurück nach Tulum.

Immerhin haben wir die 3 Wochen aufgeteilt und waren eine Zeit lang direkt am Strand mit Restaurant und haben uns jeden Wunsch von den Augen ablesen lassen und waren den anderen Teil in einem süßen Air BnB direkt im Stadtzentrum. Hier konnten wir das Streetfood auskosten oder auf den Märkten einkaufen und selbst kochen – das liebe ich ja!

Beim Stöbern auf meinem Blog und Portfolio findet man nun allerlei Fotos aus Mexiko: von Essen, von Stränden, von dunklen Dschungeln und tollen Interieurs.

Viel Spaß dabei!